Biogasanlagen

Eine Biogasanlage dient der Produktion von Biogas aus Biomasse. In vielen Fällen ist dies Gülle und Pflanzensilage, die in landwirtschaftlichen Biogasanlagen vergoren wird.

Aber auch organische Abfälle aller Art aus der Industrie oder Abfallwirtschaft eignen sich hervorragend zur Biogaserzeugung. Als Nebenprodukt wird organischer Dünger produziert, der hochwertiger ist als sein chemisches Pendant. Das entstandene Gas wird vor Ort in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt. Zusätzlich spart eine Biogasanlage unter gegebenen Voraussetzungen CO2 ein, was zu Einnahmen aus dem Handel mit den erhaltenen CO2-Zertifikaten führt.

Input
Output
  • Gülle
  • Nachwachsende Rohstoffe
  • Organische Abfälle
  • Glycerine
  • Fette
  • elektrische Energie
  • thermale Energie (60°C - 160°C)
  • organischer Dünger
  • ggf. CO2-Zertifikate

 

 

 

 

 

zum Aufbau einer Biogasanlage