Elektrische Anlagen

 

3. Elektrische Anlagen

Die Grundausstattung umfasst sämtliche Leistungsschalter und Niederspannungsschaltgeräte, die zum Betrieb der Anlage notwendig sind.

Dazu gehören beispielsweise Gebläse, Pumpen sowie alle Heiz- oder Heiz-/Kühlkreise.

Die benutzten Motoren sind IP54- geschützt. In explosionsgefährdeten Bereichen werden explosionsgeschützte Drehstrommotoren eingesetzt.
Zentrale Steuerung und die komplette Leistungsverteilung befinden sich in Schränken und sind auf Montageplatten aufgebaut. Die Schaltschränke sind mit in Scharnieren hängenden Türen ausgestattet.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sämtliche Elektroheizungen werden über kontaktlose Relais (Nullspannungsschaltung) geregelt.

Für Antriebe mit variablen Drehzahlen werden Frequenzumrichter für Antriebe mit hoher Funktionalität und hoher Dynamik verwendet.

Alle Frequenzumrichter sind über den Profibus mit der Steuerung verbunden.

 

3.1. Integrierte Prozesssteuerung (IPS)

Das IPS sorgt für ein benutzerfreundliches, vollständig optimiertes und zuverlässiges System für die Bedienung, Steuerung und Regelung der Biogaseinheiten.

Für sämtliche Bestandteile des IPS werden im Industriebetrieb bewährte Konstruktionen eingesetzt, um eine hohe Zuverlässigkeit zu erreichen.

Sämtliche IPS- Software entspricht in Bezug auf die speziellen Anforderungen des Biogassystems dem neuesten Stand der Technik.

Alle Frequenzumrichter sind über den Profibus mit der Steuerung verbunden.